Tanzschritte

Appeljack:

 Variante 1:

Gewicht auf die Ferse von Fuß A und auf die Spitze von Fuß B

Die Spitzen von Fuß A drehen in Richtung A und

gleichzeitig die Ferse von Fuß B in Richtung B

Dann Gewicht auf die Spitzen von Fuß A und auf die Ferse von Fuß B

Die Ferse von Fuß A dreht in Richtung A und

gleichzeitig die Spitze von Fuß B in Richtung B

 Variante 2:

Gewicht auf die Ferse von Fuß A und auf die Spitzen von Fuß B

Die Spitzen von Fuß A drehen in Richtung A und

gleichzeitig die Ferse von Fuß B in Richtung A

Dann Gewicht auf die Spitze von Fuß A und auf die Ferse von Fuß B

Die Ferse von Fuß A dreht in Richtung A und

gleichzeitig die Spitze von Fuß B in Richtung A

 

Behind: 

Der freie Fuß wird hinter den belasteten Fuß gesetzt 

 

Body Roll:

Eine fließende ,schlangenartige Bewegung, die in einem Körperteil

beginnt und in einen anderen endet

 

Break:

Stoppen jeglicher Bewegung - Rhythmuswechsel 

 

Brush:

Das freie (unbelastete) Bein schwingt nach vorne (oder nach hinten),

dabei wird der Boden leicht mit dem Ballen berührt. Nach einem Brush

ist der Fuß in der Luft und eine weitere Bewegung ist notwendig, um

den Fuß wieder zum Boden zurückzubringen

 

Bump:

Hüftbewegung (Oberkörper nicht bewegen)

 

Cha Cha Cha siehe -> Shuffle

 

Charleston Step:

Mit Fuß A einen Schritt vor

Mit Fuß B nach vorne kicken oder tippen

Mit Fuß B einen Schritt zurück

Mit Fuß A nach hinten tippen (Fußspitze innen)

 

Chassé -> siehe auch Shuffle:

Mit Fuß A einen Schritt  seitlich machen

Fuß B neben Fuß A absetzen

Mit Fuß A einen weiteren Schritt  seitlich machen

 

Close:

Fuß A neben Fuß B abstellen ohne Gewicht (schließen)

 

Coaster Step:

Mit Fuß A einen Schritt (auf Ballen) rückwärts

Fuß B neben Fuß A absetzen (auf Ballen)

mit Fuß A einen Schritt vorwärts

 

Cross:

Der freie Fuß kreuzt vor oder hinter dem belasteten Fuß

 

Cross Rock:

Mit Fuß A vor Fuß B kreuzen - Gewichtsverlagerung zurück auf Fuß B

 

Diagonal:

45° Winkel vom Zentrum

 

Dig:

Der Boden wird mit einer Fußspitze oder Ferse mit starker Betonung

berührt

 

Figure Fore (Four):

Das unbelastete Bein schwingt wie ein Pendel vor dem belasteten

Bein

Die Fußspitze des pendelnden Beines ist zum Boden gerichtet

 

Foot Boogie:

Füße stehen parallel nebeneinander

Beide Fußspitzen nach außen drehen

Beide Fersen nach außen drehen

Beide Fersen wieder zurückdrehen

Beide Fußspitzen wieder zurückdrehen

So dass die Füße wieder nebeneinander stehen

 

Grapvine / Vine:

Mit Fuß A einen Schritt in Richtung A

Mit Fuß B hinter Fuß B kreuzen

Mit Fuß A einen zweiten Schritt in Richtung A machen

Fuß B neben Fuß A abstellen, oder Kick - Brush - Touch o. ä.

 

Heel:

Mit dem rechten oder linken Hacken auf den Boden tippen

 

Heel Fan:

Gewicht auf den Fußballen, die rechte oder linke Ferse wird nach

außen gedreht und wieder zurück

 

Heel Grind:

Ferse mit Gewicht absetzen, Fußspitze ist angehoben,
dann die Fußspitze von innen nach außen drehen

 

Heel Split:

Gewicht ist auf beiden Ballen

Beide Fersen nach außen drehen

Beide Fersen zurückdrehen 

 

Heel Stomp:

Das Gewicht wird auf beide Fußspitzen verlagert, die Fersen

werden angehoben und mit Betonung wieder gesenkt

 

Heel Strut:

rechte oder linke Hacke vorne absetzen dann Fußspitze absetzen

 

Hip Bump:

Hüfte in Richtung rechts/ links oder vor/zurück bewegen und ggf.

wieder zurück

 

Hitch:

Das Knie des unbelasteten Beines wird hochgezogen

 

Hitch Turn:

wie Hitch und dabei eine Drehung durchführen

 

Hold:

Eine Pause (1 Count oder mehrere), bevor der nächste Schritt

beginnt

 

Hook:

Der freie Fuß kreuzt vor dem Schienbein des belasteten Fußes

 

Hop:

Mit einem Fuß einen Sprung ausführen und auf demselben Fuß

landen

 

Jazz Box:

Fuß A vor Fuß B kreuzen

Fuß B einen Schritt zurück setzen

Fuß A einen Schritt zur Seite setzen

Fuß B neben Fuß A setzen

 

Jump:

Mit beiden Füßen springen und auf beiden Füßen landen

 

Kick: 

Den rechten oder linken Fuß anheben und in der Luft vorwärts,

rückwärts oder seitlich bewegen bis das Bein gestreckt ist. Die

Fußspitze sollte gestreckt sein

 

Kick Ball Change:  z. B.

Rechter Fuß vorwärts kicken

Mit rechten Ballen einen kleinen Schritt zurück setzen (Gewicht

rechts)

Gewicht wieder auf den linken Fuß verlagern

 

Knee Pop:

Eine Ferse wird angehoben und das Knie gebeugt

 

Lindi right (left):

Chassé right, Rock back

(Chassé left, Rock back)

 

Lock:

Eine Position mit eng gekreuzten Füßen

 

Lock Step:

Der eine Fuß wird eng hinter oder vor den anderen gesetzt, so

dass sich Zehen und Ferse berühren

 

Lunge:

Großer Schritt vorwärts. seitwärts oder rückwärts.

Das belastete Bein ist gebeugt, das unbelastete gestreckt

und wird zum belasteten Bein gezogen.

 

Mambo forward (back):

Mit Fuß A einen Schritt vorwärts (rückwärts) setzen

Gewicht zurück auf Fuß B verlagern

Mit Fuß A einen Schritt zurück (vorwärts) setzen

 

Military Turn:

Variante des Step Turns, üblicherweise mit ¼ Drehungen

(zackige Ausführung)

 

Monterey Turn:

Rechte Fußspitze zur rechten Seite auf den Boden tippen

½ Drehung auf dem linken Ballen nach rechts ausführen,

rechten Fuß neben linken Fuß setzen

Linke Fußspitze zur linken Seite auf den Boden tippen

Linken Fuß neben rechten Fuß stellen

Es ist auch 1/4 , 3/4 oder 1/1 Drehung möglich

 

Paddle Turn:

Drehung auf einem Fuß A mit dem anderen Fuß(spitze) vorne die

Drehung antreiben. Gewicht bleibt zu 3/4 auf Fuß A

 

Pivot Turn:

Der Begriff PIVOT kommt aus dem Paartanzen - und beinhaltet eine fortlaufende, progressive 180°-Drehungen - die sich in die Richtung des sich vorwärts bewegenden Fußes fortsetzten.

Schritt nach vorne mit ½ Drehung auf diesem Fuß, Richtung wird beibehalten.

 

Point:

Fuß A oder B auf den Boden tippen, ohne den Fuß zu belasten

mit durchgestrecktem Knie

 

Popcorn:  (Knee Roll, Elvis Knee)

Das z. B. rechte Bein ist unbelastet, nur der Ballen berührt den

Boden und das wird im Halbkreis nach rechts und wieder zurück

in Ausgangsposition gebracht 

 

Rock Back

Mit Fuß A einen Schritt zurück

Gewichtsverlagerung wieder auf Fuß B

 

Rock Step

Mit Fuß A einen Schritt nach vorne (seitlich, rückwärts)

Gewichtsverlagerung wieder auf Fuß B

 

Rocking Chair:

Mit Fuß A einen Schritt vorwärts setzen

Gewicht auf Fuß B verlagern

Mit Fuß A einen Schritt zurück setzen

Gewicht auf Fuß B verlagern

 

Rodeo Kicks:

Mit Fuß A oder B zuerst einen Kick nach vorne dann zur Seite

 

Running Man

Mit dem rechten Fuß einen Schritt vorwärts setzen

Auf dem rechten Fuß etwas zurückrutschen und gleichzeitig

das linke Knie anheben

Mit dem linken Fuß einen Schritt vorwärts setzen

Auf dem linken Fuß etwas zurückrutschen und gleichzeitig

das rechte Knie anheben

 

Sailor Shuffle -> Vaudeville:

 

Sailor Step:

Mit Fuß A hinter Fuß B kreuzen

Mit Fuß B einen kleinen Schritt zurück

Fuß A einen Schritt zur Seite

Fuß B neben Fuß A stellen

 

Scissor Step:

Mit Fuß A einen Schritt in Richtung A

Fuß B neben Fuß A stellen

Fuß A vor Fuß B kreuzen

 

Scuff:

Mit einer Ferse über den Boden schleifend leicht nach vorne kicken

 

(Backwards) Serpentines:

Rechter Fuß diagonal zurück, Linker Fuß Touch neben rechtem Fuß (mit klatschen)

Linker Fuß diagonal zurück, Rechter Fuß Touch neben linkem Fuß (mit klatschen)

Rechter Fuß diagonal zurück, Linker Fuß Touch neben rechtem Fuß (mit klatschen)

Linker Fuß diagonal zurück, Rechter Fuß Touch neben linkem Fuß (mit klatschen)

 

Shimmy:

Ist eine Bewegung des Oberkörpers, bei dem die Schultern

(abwechselnd recht, links)

Eine Vorwärts- und Rückwärtsbewegung ausführen

 

Shuffle (Tripple Step, Cha Cha): (vor oder zurück, seitlich nennt sich: Chassé)

Mit Fuß A einen Schritt (vor, rück oder seitlich) machen

Fuß B neben Fuß A absetzen

Mit Fuß A einen weiteren Schritt (vor, rück oder seitlich) machen

 

Side Rock

Mit Fuß A einen Schritt zur Seite

Gewichtsverlagerung wieder auf Fuß B

 

Slap Boots right: (or left)

Rechten Fuß hinter linkem anheben und mit der linken Hand an den Stiefel klatschen

Rechten Fuß wieder neben linkem absetzen

 

Slide:

Der freie unbelastete Fuß wird an den anderen herangezogen

 

Spin:

360° Drehung auf einen Fuß

 

Step:

Ein Schritt mit rechts oder links vorwärts, rückwärts oder seitlich

(mit Belastung)

 

Step Turn: (wird fälschlicherweise als Pivot Turn bezeichnet)

¼ oder ½ Drehung nach rechts oder links in zwei Takten:

1  Einen Fuß einen Schritt nach vorne setzen

2  ½ Drehung in Richtung des anderes Fußes auf beiden Ballen ausführen

    wobei während der Drehung ein Gewichtswechsel erfolgt.

(Schritt mit Rechts - Drehung nach links, Schritt mit Links - Drehung nach rechts) 

 

Stomp:

Aufstampfen mit dem ganzen Fuß auf den Boden (mit Gewichtswechsel)

 

Stomp Up:

Aufstampfen mit dem ganzen Fuß auf den Boden (ohne Gewichtswechsel)

 

Swivel:

Das Gewicht ist auf beiden Ballen. Beide Fersen werden

gleichzeitig nach links oder rechts gedreht

 

Swivel Walk:

1.) Gewicht auf beide Ballen verlagern, beide Fersen gleichzeitig

nach rechts drehen

2.) Gewicht auf beide Fersen verlagern, beide Fußspitze nach

rechts drehen

3.) 1. wiederholen oder (nach links)

4.) 2. wiederholen oder (nach links)

 

Tap: -> siehe Touch

 

Tip: -> siehe Touch

 

Toe Fan:

Mit Gewicht auf einer Ferse, die Spitze nach außen drehen

und wieder zurück

 

Toe Split:

Gewicht ist auf beiden Fersen, beide Fußspitzen werden nach

außen gedreht.

Beide Fußspitzen werden wieder zurück gedreht

 

Toe Strut: 

Den rechten oder linken Ballen vorne absetzen,

dann Hacke absetzen

 

Together:

Der freie Fuß wird zum anderen gesetzt, mit Gewichtswechsel

 

Touch / Tap / Tip:

Fuß A oder B auf den Boden tippen, ohne den Fuß zu belasten

mit gebeugtem Knie

 

Tripple Step:

3 Schritte auf 2 Counts am Platz

 

Twinkle Step (hier Beispiel right):

Linker Fuß Cross Step diagonal vorwärts

rechter Fuß leicht diagonal vorwärts

linker Fuß neben rechtem Fuß absetzen

 

Vaudeville: (hier Beispiel right)

Linken Fuß leicht links zurück

Rechten Fuß über linken kreuzen

Linken Fuß leicht links zurück

Rechten Fuß vor diagonal rechts auftippen

 

Vine siehe -> Grapevine:

 

Weave: (verlängerter Grapevine)
Besteht immer aus 8 Zählern –

Schritt seitwärts, hinten kreuzen,

Schritt seitwärts, vorne kreuzen,

Schritt seitwärts, hinten kreuzen,

Schritt seitwärts, vorne kreuzen

 

**************************************

letzte Aktualisierung: 22.11.2013

**************************************

Linedance Tanzschritte zum download
- Linedance Tanzschritte.pdf
PDF-Dokument [42.6 KB]

Änderungen Trainingsplan:

 

17.05. Donnerstag

fällt das Training aus.

Montags

- in Humboldt/Gremberg

 

Donnerstags

- in Ostheim

Letztes Update:

Interne Infos:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Der Inhalt dieser Webseite dient ausschließlich der Information.